Das Gesundheitsprojekt (ERZ15B)

Uns, der Erzieherklasse 15B, wurde die umfangreiche Aufgabe gestellt, im Rahmen des Unterrichtes innerhalb von zwei Wochen ein Gesundheitsprojekt für Kindergartenkinder auf die Beine zu stellen. Im Zeitraum vom 18. Januar bis zum 29. Januar 2016 planten und organisierten wir alles für die Umsetzung des Gesundheitsprojektes am 4. Februar. Zuerst setzten wir uns alle zusammen, sammelten Ideen und stimmten ab welche Themen wir mit dem Projekt behandeln wollen. Wir entschieden uns das Gesundheitsprojekt in Märchen umzusetzen und teilten uns dementsprechend in mehrere Teams ein. Am Ende hatten wir fünf Teams die jeweils eine Station zum Thema Gesundheit und Resilienz bearbeiteten. Die Stationen bzw. die Teams hießen dann Frau Holle, Froschkönig, Hänsel und Gretel, Rapunzel und Dornröschen. Zur Organisation, um Probleme zu lösen und um das gesamte Projekt überwachen zu können gründeten wir noch eine Steuergruppe. Von Tag zu Tag wuchs das Projekt mehr, denn wir investierten viel Zeit und Kreativität bei der Bearbeitung der vielen Aufgaben. Dazu kam, dass wir fast täglich neue Ideen für die Umsetzung hatten und zum Beispiel nebenbei Märchenrequisiten aus Pappkartons bauten. Und je näher wir dem Projekt kamen, desto größer wurde die Anspannung, sodass wir am Ende der zwei Bearbeitungswochen glücklich waren die anspruchsvolle Planung hinter uns zu haben.

Am 4. Februar, dem Tag des Gesundheitsprojektes, trafen wir uns bereits früh um 7 Uhr in der Turnhalle, um alles vorzubereiten und auf zu bauen. Wir richteten die Turnhalle mit jeder Menge selbst gebastelter Märchenrequisiten liebevoll und kreativ her. Jeder von uns hatte sich dem Märchen seiner Station entsprechend als Märchenfigur verkleidet. So hatten wir dann Frau Holle, die Gold- und die Pechmarie, den Froschkönig, die Prinzessin mit der goldenen Kugel, Hänsel, Gretel, die Hexe, Rapunzel, eine Fee, Dornröschen, einen Hofmarschall und eine Märchenlandkönigin.
Die Kinder kamen um 9.45 Uhr an. Sie wurden von unserer Fee und dem Hofmarschall am Eingang des BSZ in Empfang genommen und in die Turnhalle geleitet. In der Turnhalle nahmen sie Platz und wir, verkleidet als Märchenfiguren, zogen begleitet von einer lauten Marschtrommel in die Halle ein. Angekommen bei den Kindern begrüßten der Hofmarschall und die Königin mit einer kurzen Rede die Kinder und wir sangen anschließend gemeinsam ein selbst gedichtetes Märchenlied mit dem wir unsere Märchenfiguren vorstellten. Dann begann die Stationsarbeit. Jedes Team wusste genau was es zu tun hatte, sodass wir einen reibungslosen Ablauf der Stationen zu verzeichnen hatten. Zum Abschluss der Stationsarbeit bzw. des Projekts veranstalteten wir eine Art Abschlussball, dabei tanzten wir gemeinsam mit den Kindern zur Instrumentalversion von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Wir und vor allem die Kinder hatten den ganzen Tag Spaß am Projekt, was uns als Feedback gibt, das wir anscheinend alles richtig gemacht haben. Auch von den Erzieherinnen, die die Kinder begleiteten, bekamen wir positive Rückmeldungen. Nachdem wir die Turnhalle wieder aufgeräumt hatten waren wir alle sichtlich erleichtert gewesen, dass wir das Gesundheitsprojekt so gut über die Bühne gebracht haben. Alles in allem war es für unsere Klasse ein sehr schönes und gelungenes Projekt.
[ROS]

 

 
 

     

 

   
 
Themen

Vertretungsplan

Organisatorisches

Downloads

Archiv

Termine

Von A bis Z 

Förderverein

 

 Schulleiterin: Frau Stephan


Berufliches Schulzentrum "Konrad Zuse"

Käthe-Kollwitz-Straße 5

02977 Hoyerswerda

Telefon: 03571/48710 | Fax: 03571/487130

e-Mail: schulleitung@bsz-konrad-zuse.de

 

 

Schularten

Berufsschule

Berufsfachschule

Fachoberschule

Berufliches Gymnasium

Fachschule

 

Kooperation

Schullaufbahnberatung

Duale Ausbildung

 

Partner

Schulen

Bundesagentur für Arbeit

Förderverein

 

 

Kontakt | Impressum | Datenschutz