Altenpflege

 

 

Sie wollen selbständig und eigenverantwortlich bedürftige alte Menschen in ambulanten, teilstationären oder stationären Einrichtungen beraten, begleiten und betreuen, dann werden Sie:

Altenpfleger/in

Voraussetzungen

  • Gesundheitliche Eignung für den Beruf

  • Realschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsabschluss bzw. Hauptschulabschluss mit erfolgreich abgeschlossener mind. zweijähriger Berufsausbildung bzw. Abschluss Krankenpflegehelfer/in oder Altenpflegehelfer/in

Ausbildungszeit

  • regulär 3 Jahre

  • Wechsel von Abschnitten des Unterrichts am Beruflichen Schulzentrum (BSZ) und der praktischen Ausbildung beim Ausbildungsträger bzw. im Fremdeinsatz

Ausbildungsvergütung

Sie haben Anspruch auf eine angemessene Ausbildungsvergütung, deren Höhe im Ausbildungsvertrag geregelt wird. Am BSZ besteht Schulgeldfreiheit.

Ausbildungsinhalte

Fortsetzung der allgemeinbildenden Fächer

  • Deutsch, Englisch, Ethik

 

Berufsbezogener Bereich in 12 Lernfeldern

  • Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen

  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken

  • Alte Menschen bei der Lebensraum- und Lebenszeitgestaltung unterstützen

  • Methoden zur Gestaltung des Pflegeprozesses Anwenden

  • Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen

  • Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen

  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln

  • Lernen lernen

  • Anleiten, beraten und Gespräche führen

  • Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen

  • An qualitätssichernden Maßnahmen in der Altenpflege mitwirken

  • Die eigene Gesundheit erhalten und fördern

 

Berufspraktische Ausbildung

  • in ambulanter und stationärer (Alten-)Pflegeeinrichtung

Abschluss

  • schriftliche, mündliche und praktische staatliche Abschlussprüfung

  • Abschluss als „Altenpfleger/in“

Aufnahmeverfahren

Die Bewerbung erfolgt zunächst bei einer selbst gewählten ambulanten oder stationären Altenpflegeeinrichtung. Erst nach Abschluss eines Ausbildungsvertrages (muss von der Schule gegengezeichnet werden) ist dann eine Bewerbung am BSZ möglich.

 

Der Antrag auf Aufnahme ist bis zum 31. März vom Bewerber und bei Minderjährigen von den Eltern an das Berufliche Schulzentrum zu richten. Spätere Bewerbungen werden bei freier Kapazität berücksichtigt.

Dem Aufnahmeantrag sind folgende Unterlagen beizufügen

  • Bewerbungsanschreiben mit 2 Passfotos

  • lückenloser tabellarischer Lebenslauf

  • beglaubigte Zeugniskopie des höchsten bisher erreichten allgemeinbildenden Schulabschlusses bzw. des Halbjahreszeugnisses der 10. Klasse

  • bei Hauptschulabschluss: beglaubigtes Abschlusszeugnis der abgeschlossenen Berufsausbildung

  • ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung für den Beruf

 

Bei der Anmeldung der Bewerber werden folgende Angaben verarbeitet: Familienname; Vorname; Geburtsdatum; Geburtsort; Geschlecht; Anschrift; Telefonnummer und Notfalladresse; Staatsangehörigkeit; Religionszugehörigkeit; Datum der Ersteinschulung, Art und Grad einer Behinderung sowie chronische Krankheiten.
Für die Verarbeitung der Daten muss die Einwilligung des Bewerbers und bei Minderjährigen die Einwilligung der Eltern, gemäß § 4 Absatz 1 und 2 des Sächsischen Datenschutzgesetzes vorliegen.

 

Ansprechpartner

Frau Tautz

Fachleiterin

 

Berufliches Schulzentrum
"Konrad Zuse"
Käthe-Kollwitz-Straße 5
02977 Hoyerswerda

 

Telefon

0 35 71/48 71 0

 

Fax

0 35 71/48 71 30

 

E-Mail senden

Infoblatt

Download

 

 

           

     

 

   
 
Themen

Vertretungsplan

Organisatorisches

Downloads

Archiv

Termine

Von A bis Z 

Förderverein

 

 Schulleiterin: Frau Stephan


Berufliches Schulzentrum "Konrad Zuse"

Käthe-Kollwitz-Straße 5

02977 Hoyerswerda

Telefon: 03571/48710 | Fax: 03571/487130

e-Mail: schulleitung@bsz-konrad-zuse.de

 

 

Schularten

Berufsschule

Berufsfachschule

Fachoberschule

Berufliches Gymnasium

Fachschule

 

Kooperation

Schullaufbahnberatung

Duale Ausbildung

 

Partner

Schulen

Bundesagentur für Arbeit

Förderverein

 

 

Kontakt | Impressum | Datenschutz