Erzieher/Erzieherin

 

Die Fachschule / Fachbereich Sozialwesen

...können Sie besuchen, wenn Sie nach abgeschlossener Berufsausbildung und praktischer Erfahrung in allen sozialpädagogischen Bereichen selbständig und eigenverantwortlich als

Erzieher/Erzieherin

tätig sein wollen.
Sie übernehmen Erziehungs-, Bildungs-, und Betreuungsaufgaben schwerpunktmäßig in Kindertagesstätten, Kindergärten, Horteinrichtungen, Kinderhäusern, Kinder- und Jugendheimen, Kindererholungsheimen, Kinder- und Jugendzentren sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.

Voraussetzungen

Realschulabschluss und der erfolgreiche Abschluss einer für den Bildungsgang förderlichen Berufsausbildung (z. B. Sozialassistent)

 

oder

 

der erfolgreiche Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung und mindestens zweijährige Berufstätigkeit bzw. soweit sie für den Bildungsgang förderlich ist, einjährige Berufstätigkeit (z.B. im freiwilligen sozialen Jahr)


oder

 

Fachoberschulabschluss für Gesundheit und Soziales

Ausbildungszeit

3 Jahre Vollzeit Fachschulausbildung im Beruflichen Schulzentrum
mit drei umfangreichen Praxiseinsätzen

Prüfungen

Abschlussprüfung im 3.Ausbidungsjahr mit schriftlichem und berufspraktischem Teil zum/r
„Staatlich anerkannte Erzieherin/ Staatlich anerkannter Erzieher“

Ausbildungsinhalte

Fortsetzung der allgemeinbildenden Fächer

  • Deutsch, Englisch Wirtschafts- und Sozialpolitik, Mathematik, Ethik

 

Berufsbezogener Bereich in Lernfeldern

  • Berufliche Identität und Perspektiven

  • Pädagogische Beziehungen und Gruppenprozesse

  • Lebenswelten mitgestalten

  • Bildungs- und Entwicklungsprozesse

  • Kulturell-kreative Kompetenzen und Medienarbeit

  • Bewältigung von Lebenssituationen

  • Bildungs- und Erziehungspartnerschaften

  • Kooperation im Team und Qualitätsentwicklung

 

Erstellung der Facharbeit

 

Berufspraktische Ausbildung

  • Blockpraktika in Tätigkeitsbereichen der Erzieherin/ des Erziehe

Aufnahmeverfahren

Der Antrag auf Aufnahme ist bis zum 31. März vom Bewerber und bei Minderjährigen von den Eltern an das Berufliche Schulzentrum zu richten. Spätere Bewerbungen werden bei freier Kapazität berücksichtigt.

Dem Aufnahmeantrag sind folgende Unterlagen beizufügen

  • Bewerbungsschreiben mit Foto

  • tabellarischer Lebenslauf

  • Realschulzeugnis

  • Halbjahreszeugnis der Berufsfachschule bzw. Abschlusszeugnis der Berufsschule und Arbeitsnachweis

  • Halbjahreszeugnis der Fachoberschule für Gesundheit und Soziales


Bei der Anmeldung der Bewerber werden folgende Angaben verarbeitet: Familienname; Vorname; Geburtsdatum; Geburtsort; Geschlecht; Anschrift; Telefonnummer und Notfalladresse; Staatsangehörigkeit; Religionszugehörigkeit; Datum der Ersteinschulung, Art und Grad einer Behinderung sowie chronische Krankheiten.
Für die Verarbeitung der Daten muss die Einwilligung des Bewerbers und bei Minderjährigen die Einwilligung der Eltern, gemäß § 4 Absatz 1 und 2 des Sächsischen Datenschutzgesetzes vorliegen.

 

Ansprechpartner

Frau Fiedler

Fachleiterin

 

Berufliches Schulzentrum
"Konrad Zuse"
Käthe-Kollwitz-Straße 5
02977 Hoyerswerda

 

Telefon

0 35 71/48 71 0

 

Fax

0 35 71/48 71 30

 

Infoblatt

Download

Aufnahmeantrag

Download

 

Handreichung zur Anfertigung von Facharbeiten
Stand: 06/2019

Download


     

 

   
 
Themen

Vertretungsplan

Organisatorisches

Downloads

Archiv

Termine

Von A bis Z 

Förderverein

 

 Schulleiterin: Frau Stephan


Berufliches Schulzentrum "Konrad Zuse"

Käthe-Kollwitz-Straße 5

02977 Hoyerswerda

Telefon: 03571/48710 | Fax: 03571/487130

e-Mail: schulleitung@bsz-konrad-zuse.de

 

 

Schularten

Berufsschule

Berufsfachschule

Fachoberschule

Berufliches Gymnasium

Fachschule

 

Kooperation

Schullaufbahnberatung

Duale Ausbildung

 

Partner

Schulen

Bundesagentur für Arbeit

Förderverein

 

 

Kontakt | Impressum | Datenschutz